ERSTE PROJEKTE

Erste Projekte (low Budget)

Im Folgenden findest du meine ersten Projekte, die alle selbstfinanziert waren.

Projekt: MONO - die Artenvielfalt in Gefahr

MONO ist ein Kurzfilm der sich mit den unscheinbaren Monokulturen direkt vor unserer Haustüre beschäftigt, denn:


Bei dem Begriff „Monokulturen“ erscheint schnell das Bild von riesigen Weizenfeldern, Apfel- oder Palmölplantagen vor unserem inneren Auge. Doch es gibt auch Monokulturen die sich unbemerkt vor unseren Haustüren entwickeln. Schleichend entstanden sie durch die Intensivierung der Landwirtschaft um unsere Nutztiere zu ernähren. Die Rede ist von Fettwiesen. Im Frühjahr strahlen sie oft nur so vor blühendem Löwenzahn und Hahnenfuß. Doch der Schein täuscht, da all die Blüten dieser wenigen robusten Pflanzen bedeuten, dass sich keine anderen Pflanzenarten durchsetzen können. Denn wo sind zum Beispiel die Orchideen, die Schwertlilien und der Lungen-Enzian? Und wo sind die Wildbienen, Feldlerchen, Heuschrecken, Feldhamster und Hummeln? Wir erleben gerade das größte Massensterben seit dem Ende der Dinosaurier, direkt vor unserer Haustüre. Und wir sind die einzigen, die es aufhalten können - sogar ganz einfach. Mit diesem Kurzfilm habe ich mich genau damit beschäftig.


Projekt: "Chasing Wildlife" und "Kanada - auf der Suche nach den legendären Küstenwölfen"

Mit dem Kurzfilm "Chasing Wildlife" und meiner Live Reportage "Kanada - auf der Suche nach den legendären Küstenwölfen", möchte ich meine Faszination und Begeisterung für die Tierwelt den Menschen näher bringen - und zwar nicht nur die Begeisterung für den kleinen süßen Fuchswelpen, sondern auch für den teilweise so falsch verstandenen Wolf, der seit dem er im Jahr 1996 (mein Geburtsjahr) wieder zurück in Deutschland ist, noch immer einen großen Teil der lokalen Medieninhalte füllt.


Dazu reiste ich mit 22 Jahren an die Westküste Kanadas in den Great Bear Rainforest um mir einen Kindheitstraum zu erfüllen.

Insgesamt erkundete ich vier Monate lang das einzigartige Ökosystem mit meinem kleinen Schlauchboot mit Außenboard Motor und einem Zelt. Während dieser Zeit, traf ich auf ein paar der größten und beeindruckensten Tiere die diese Erde zu bieten hat, wie Killerwale, Buckelwale, Seeadler, Küstenwölfe, Schwarzbären, Fischotter und viele weitere fantastische Tiere! Darunter waren einzigartige Begegnungen, die ich mir nicht einmal erträumen hätte können! Noch dazu tauchte ich mit unzähligen Seelöwen, die mindestens genau so viel Spaß hatten mit mir zu tauchen, als ich mit ihnen und dokumentierte die unzähligen Anemonen, Weichkorallen und Schwämme mit meiner Kamera ein. Manchmal sind es so viele, dass es keine einzige freie Fläche mehr an einem Felsen gibt.


Außerdem lernte ich die Ureinwohner kennen und bekam sogar die Ehre einen sogenannten Potlatch fotografisch festhalten zu können, was normalerweise streng verboten ist, da es eine sehr wichtige Feier und Tradition der Ureinwohner ist. Ein Potlatch wird nur sehr selten abgehalten, es bedarf einen wichtigen Anlass, wie in diesem Fall als Elroy White das Amt des Chiefs von seinem Vater übernahm. Diese Erfahrungen haben mich enorm geprägt und begleiten mich noch bis heute.


Mehr Infos und Bilder gibt es HIER.


Projekt: Costa Rica - Paradies zwischen zwei Kontinenten

Costa Rica - mein erstes großes Projekt. Noch gut erinnere ich mich an die Zeit zurück. Das Projekt startete im Jahr 2016 und es hat mich viel gelehrt. Doch trotz meines ersten großen Projektes war es sehr erfolgreich: über 29 Vorträge habe ich mit meiner Live Reportage "Costa Rica - Paradies zwischen zwei Kontinenten" im ganz Deutschsprachigen Raum gehalten, teils vor über 600 Zuschauern. 

Diese Live Reportage beschäftigt sich vor allem mit der Natur und Tierwelt Costa Ricas, den fragilen Ökosystemen sowie den herzlichen Ticas und Ticos, den Einheimischen.


Mehr Infos und Bilder gibt es HIER.