SHARK FINNING
Logo Niklas Weber Naturfotograf Filmemacher Sprecher Referent Naturschützer

DE / EN

Shark Finning - die Ausrottung der super Raubtiere

Es war ein schöner Abend an einem abgelegenen Strand in Costa Rica, als ein paar Fischer vom Fischen zurückkamen. Ich war neugierig was sie wohl gefangen hatten. Drei Baby Hammerhaie, einer lebte noch, bis sie ihm den Kopf abschnitten und ihn den Vögeln hinwarfen. Ich nahm ihn um ein paar Aufnahmen zu machen, mein erster Hammerhai, tot!


Der Kopf eines Baby Bogenstirnhammerhais der nach dem illegalen fang eines Fischers abgeschnitten wurde.
Ein Kind das mit einem toten Baby Bogenstirnhammerhai, der von eienem Fischer illegal gefangen wurde, spielt.
Ein Baby Bogenstirnhammerhai der nach dem illegalen fang eines Fischers den Kopf abgeschnitten bekommt.


Im Jahr werden durchschnittlich 7,5 Menschen von Haien getötet (Quelle: WWF). Im gegenzug töten wir Menschen allerdings über 100.000.000 Haie Jährlich (Quelle: Sharkwater), doch wofür?


Hauptsächlich für ihre Flossen. Aus diesen wird nähmlich die sogenannte Haifischflossensuppe gemacht, eine spezialität die vor allem in China konsomiert wird. Aber auch in Kosmetik und Hundefutter findet sich Haifisch wieder. Teilweise wird dieses extrem teure Produkt auch umetikettiert und als gewöhnlicher Fisch verkauft (Quelle: Sharkwater).


Um Haifischflossen zu gewinnen fischen Fischerboote mit Langleinen nach Haien. Beißt einer an wir er an Board gezogen und ihm werden bei lebendigem Leibe, ohne Betäubung die Flossen abgeschnitten. Anschließend wird der Hai wieder zurück ins Wasser geworfen wo er elendig erstickt oder verblutet (Quelle: Peta). All diese fürchterlichen Schmerzen werden den 100 Millionen Tieren Jährlich nur für unseren Genuss und Luxus angetan.


Doch nicht nur die Tiere müssen fürchterlich leiden, sondern auch unsere Ozeane. Haie zählen nämlich zu den sogenannten Top Predatoren (Super Raubtiere, sie stehen an der Spitze der Nahrungskette). Haie sorgen seit über 450 Millionen Jahren dafür, dass der Fischbestand gesund bleibt. Sterben die Haie aus, geraten die Fischbestände aus dem Gleichgewicht und die Korallenriffe sterben ab (Quelle: science.ORF.at).


Doch das ist nicht alles, geraten die Ozeane aus dem gleichgewicht sind auch wir vom Austerben bedroht. Ozeane bzw. Phytoplankton wie Kieselalgen in den Ozeanen produzieren über 50 Prozent des Sauerstoffes den wir atmen, manche Forscher sagen sogar bis zu 70 Prozent. Es ist also wahnsinnig wichtig, dass dieses Ökosystem gesund und intakt bleibt (Quelle: Zeit Online).

Das hier ist ein Haken der verwendet wird um Haie zu fangen. Ich habe ihn ohne Probleme legal in Deutschland erwerben können, da diese auch für den Fang von Thunfischen verwendet werden.


Leider ist in den meisten Ländern der Erde die Einfuhr von Haifischflossen noch immer NICHT illegal, sondern nur der Fang. Deutschland mit eingeschlossen (Quelle: Stop Finning). Somit werden die Haie in internationalen Gewässern gefangen und legal in die Länder eingeführt. Rob Stewart hat wie kein anderer sein Leben unzählige Male dafür riskiert diese illegale Milliarden Dollar Industrie aufzudecken. In seiner Dokumentation "Sharkwater - Die Ausrottung" deckt er die Industrie zum ersten Mal richtig auf und zeigt was, und vor allem wer, dort alles dahinter steckt. 


Vom Aussterben bedrohte Bogenstirn Hammerhaie bei der Kokos Insel in Costa Rica.
Sea Shepherd auf Forschungsexpedition bei der Kokos Insel, Costa Rica.
Sea Shepherd auf Forschungsexpedition bei der Kokos Insel, Costa Rica.
Weißspitzen-Riffhai bei der Kokos Insel in Costa Rica.
Weißspitzen-Riffhai bei der Kokos Insel in Costa Rica.
Vom Aussterben bedrohte Bogenstirn Hammerhaie bei der Kokos Insel in Costa Rica.
Weißspitzen-Riffhai bei der Kokos Insel in Costa Rica.
Weißspitzen-Riffhai bei der Kokos Insel in Costa Rica.

Du kannst etwas tun!

Doch was können wir als einzelne Individuen tun, um Haie und komplette Ozeane besser zu schützen?


Das einfachste ist, keine speziellen Delikatessen zu verzehren oder "nur mal zu probieren". Egal ob Haifischflossensuppe,

Schillerlocken (Dornhai), Krokodilsteak, Skorpione, Froschschenkel, Affenhirn, ect.


Ebenso kannst du deine Produkte in deinem Badezimmer kontrollieren und schauen, ob in einem dieser Produkte Haifisch untergemischt wurde. Am besten schaust du bei den nächsten Produkten die du kaufst auf ein Vegan-Siegel, dann besteht das Produkt, aber auch die Verpackung aus rein pflanzlichen Stoffen.


Zusätzlich kannst du Naturschutzorganisationen unterstützen die Tag täglich unterwegs sind und gegen illegale Fischerrei vorgehen. Ganz vorne mit dabei ist Sea Shepherd. Sea Shepherd kontrolliert Fischerbote weltweit auf die Maschengröße ihrer Netze und welche Tiere sie fangen.


Auch betreibt Sea Shepherd Forschung, unter anderem an der Kokos Insel. Dabei schauen sie wie die Haie pendeln um sie bestmöglich beschützen zu können.


Ebenso kannst du SeaLegacy unterstützen. Sie kämpfen Weltweit für die Verbote von Driftnetzen und riesigen Naturschutzgebieten in den Ozeanen selbst.


Außerdem kannst du Nakawe Project unterstützen, sie kämpfen an vorderster Front gegen die Shark Finning Industrie. 


Außerdem kannst du natürlich selbst aktiv werden, wie zum Beispiel mit Demonstrationen auf die Straße zu gehen um der Politik so zu zeigen, dass dir unsere Ökosysteme nicht egal sind. Auch Petitionen zu Unterschreiben kann wirksam sein. Ebenso kannst du mit deiner Familie und deinen Freunden darüber reden und Aufklärung betreiben.

Leider gibt es unzählige Missstände in unserer Gesellschaft, die oft durch die Industrie absichtlich entstehen um unseren Konsum zu beeinflussen. Deshalb ist es wichtig auf diese Probleme aufmerksam zu machen und diese offen zu kommunizieren.


Eine weitere Möglichkeite ist bei örtlichen Umweltschutzorganisationen ehrenamtlich tätig zu werden und so den Naturschutz bei dir vor Ort voran zu treiben.


Ich hoffe ich konnte dir mit meinen Tipps etwas helfen und dich inspirieren mit kleinen Veränderungen in deinem Alltag die Welt zu verändern.


Du möchtest diese kleinen Veränderungen in deinem Alltag nicht alleine machen? Dann teile sie doch mit deiner Familie und deinen Freunden.


FEEDBACK

 
 
 
Es gilt die Datenschutzerklärung.
 
 


Falls du mir ein kurzes Feedback zu diesem Artikel geben möchtest, dich ein anderes Thema interessiert worüber ich einen Artikel schreiben soll, oder du Kritik äußern möchtest, schreib mir doch einen E-Mail über das Kontaktformular an der Seite bzw. unten.

© Copyright 2021. All Rights Reserve  |  Impressum  |  Datenschutz  |  AGB

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie unsere Website optimal nutzen können. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.

Erfahren Sie mehr
Akzeptieren